Heinze als Präsident bestätigt – Weihnachtssingen geplant

Der EC Hannover Indians hat am Montagabend Rechtsanwalt Florian Heinze als Präsident des Vereins bestätigt und für weitere drei Jahre an die Spitze des Eishockeyklubs gewählt. An seine Seite wählten die rund 70 anwesenden Mitglieder im Best Western Parkhotel Kronsberg in Hannover Heiko Martens (43) und Manfred Arnold (77) in den Vereinsvorstand. Martens gehört dem Gremium bereits seit zwei Jahren an. Mit Manfred Arnold zieht ein Pferdeturm-Urgestein in den Vorstand ein, der bereits vor vielen Jahren den Vorgängerverein der Indians – den Kleefelder Eissport Verein (KEV) – mitgegründet hat. Ausgeschieden ist nach zwei Jahren im Vorstand Gert Krüger, dem Heinze für seinen engagierten Einsatz dankte. „Das Ergebnis ist eine Bestätigung der bisherigen Vorstandsarbeit, aber auch ein Auftrag, im Verein weiter Dinge zu verbessern“, sagte der 43-jährige Heinze in seiner Ansprache. Als Hauptaufgaben der Arbeit in der kommenden Legislaturperiode nannte Heinze die Verbesserung der Akquise neuer Mitglieder, die Erhöhung der Trainingsqualität von der U7 bis zur U17 durch den verstärkten Einsatz ehemaliger Profis als Trainer sowie die Schaffung veränderter Vereinsstrukturen, die schnellere und breiter abgestimmte Entscheidungen ermöglichen sollen. „Wir stehen da vor einigen richtungsweisenden Verstärkungen im Trainerteam, die wir hoffentlich bald bekannt geben können“, führte der Jurist weiter aus. Aufbauen kann man darauf, dass alle Mannschaften von der U7 bis zur U17 (teilweise in einer Kooperation mit dem ESC Wedemark) besetzt sind – und es zudem mit der Laufschule für die Jüngsten ein attraktives Angebot für alle geben wird, die sich erstmalig auf dem Eis ausprobieren wollen. Heinze lobte zudem die gute Zusammenarbeit mit Uwe Schlüter und Andy Gysau als Geschäftsführer der Spielbetriebsgesellschaft der Profis und mit Cheftrainer Lenny Soccio. „Ziel muss es sein, künftig wieder Eigengewächse bei den Profis am Pferdeturm spielen zu lassen“, so Heinze abschließend. Auf der kurzweiligen Mitgliederversammlung wurde zudem ein Weihnachtssingen am Pferdeturm, wie man es von einigen Fußballvereinen kennt, angeregt. Das Fanprojekt der ECHten Hannoveraner hat bereits seine Zusammenarbeit signalisiert. Zudem war Profitrainer Lenny Soccio bei der Versammlung. In einem kleinen Talk zog er eine Bilanz für die von ihm trainierten Profis für die vergangene Saison und versprach, in der neuen Saison mit einer schlagkräftigen Mannschaft die PlayOffs neu anzugreifen. Mit Blick auf die anwesenden Eltern betonte er, wie wichtig eine gute Eishockeyausbildung gerade bei den jüngsten Spielern bereits ist. „Hier werden die Grundlagen für eine mögliche Profikarriere gelegt“, so Soccio abschließend.